30.04.14

Verabreichung von Medikamenten - 5 einfache Tipps für Eltern

Kranken Kindern Medikamente zu geben, kann nervenaufreibend sein. Geben Sie Eltern deshalb folgende Tipps, wie sie ihren Kindern welche Medikamente am besten verabreichen.

Lesen Sie weiter
29.04.14

Tipps für Gespräche mit Alzheimerpatienten

Alzheimerpatienten können sich im Gespräch oft nicht an Worte erinnern, die sie gerne verwenden möchten. Also füllen sie die Lücken mit unpassenden Wörtern oder Phrasen, erklärt das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen...

Lesen Sie weiter

NEU: Fernlehrgang Zertifizierte/r Abrechnungsmanager/in

  • Sie rechnen korrekt und vollständig ab
  • Sie sichern Ihrer Praxis zusätzliches Honorar
  • Sie werden zum Experten für die Abrechnung in der Hausarztpraxis oder in der Kinder- und Jugendarztpraxis

Informieren Sie sich jetzt über den Fernlehrgang Zertifizierte/r Abrechnungsmanager/in

 


27.04.14

Kassen müssen freie Medikamente nicht bezahlen

Nach einem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts sind Krankenkassen nicht dazu verpflichtet, die Kosten für nicht verschreibungspflichtige Medikamente zu übernehmen. Denn die Belastung der Versicherten stehe in einem angemessenen Verhältnis zu dem...

Lesen Sie weiter
27.04.14

Bluthochdruck durch gesunde Lebensweise senken - Informieren Sie Ihre Patienten

Betroffene können mit viel Bewegung, salzarmem Essen und Gewichtsabnahme ihren hohen Blutdruck in den Griff bekommen. Informieren Sie jetzt Ihre Patienten, worauf bei Bluthochdruck zu achten ist.

Lesen Sie weiter
26.04.14

Vom Wert von Zielvorstellungen ...

Alle Psychologen und Erfolgsforscher sind sich einig: Wer sich seine Ziele plastisch und in allen Einzelheiten ausmalen kann, hat weit größere Aussichten, sie auch zu erreichen. Die folgende wahre Geschichte belegt diese Tatsache eindrucksvoll.Florence...

Lesen Sie weiter
25.04.14

Weniger Schüler lernen Gesundheitsberufe

Die Zahl der Berliner Berufsschüler im Gesundheitswesen geht weiter zurück. An den 67 Ausbildungsstätten in der Hauptstadt lernen im Schuljahr 2013/2014 insgesamt 5724 Schüler, berichtete das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Mittwoch. 2011 etwa...

Lesen Sie weiter
24.04.14

Aus QM KOMPAKT: Check für Ihre QM-Checklisten

Eine gute Checkliste lebt davon, dass sie verändert wird, wenn das notwendig ist. Sie ist nicht in Stein gemeißelt und sollte immer wieder auf ihre Anwendbarkeit hin überprüft werden. Auch Prüfer schauen sich genau an, ob die Praxis sich kontinuierlich...

Lesen Sie weiter
22.04.14

Aus unserem kostenlosen MFA-Online-Newsletter: Heuschnupfen – Was Sie darüber wissen...

Wollen Sie auch jeden Monat kostenlose Topinfos zu allen Praxisthemen? Dann melden Sie sich hier an. Es wird Frühling. Für viele Patienten bedeutet das, die Heuschnupfensaison beginnt. Der Heuschnupfen ist eine allergische Reaktion, die durch Bäume,...

Lesen Sie weiter
21.04.14

Soziale Netzwerke: Jugendliche Arztmuffel werden per Internet erreicht

Kinder- und Jugendärzte setzen bei der gesundheitlichen Betreuung von Jugendlichen verstärkt auf soziale Netzwerke im Internet. Im Gegensatz zur Mittel- und Oberschicht nehmen Jugendliche aus einem schwierigen sozialen Umfeld selten die vorgesehenen...

Lesen Sie weiter
19.04.14

Für Sie persönlich: Vier Tipps für schwierige Gespräche mit der Praxisleitung

Auch Chefs und Chefinnen und Kolleginnen machen Fehler. So verhalten Sie sich in dieser manchmal heiklen Situation richtig. Manche Ärzte kommen nahezu jeden Morgen zu spät. Andere halten sich nicht an die vereinbarte Dauer für Patientenkontakte....

Lesen Sie weiter
18.04.14

Mundwasser ist kein Ersatz für die normale Zahnhygiene

Mundwasser kann den Atem erfrischen. Es sorgt außerdem für einen besseren Geschmack am Gaumen, ersetzt aber keinesfalls die normale Zahnhygiene. Darauf weist die Initiative proDente in Köln hin. Mundwasser habe anders als Mundspüllösungen, die meist vom...

Lesen Sie weiter
17.04.14

Aus ABRECHNUNG EXAKT: Abrechnung von E-Mails

E-Mails gehören heute zum ganz normalen Praxisalltag und sind ein immer häufiger genutzter Weg in der Patientenkommunikation. Aber wie rechnet man eine E-Mail an einen Patienten ab? Weder in der GOÄ noch im EBM finden sich dafür...

Lesen Sie weiter
16.04.14

Süchtig nach Stress ...

Es existiert eine auffällige Diskrepanz zwischen der hohen Zahl an Menschen, die unter Stress leiden, und den wenigen, die etwas dagegen tun, stellt Dipl.-Psych. Thomas Lang aus Berlin fest. 3 dumme Gründe kluger Leute gibt es, die seiner Meinung nach...

Lesen Sie weiter
15.04.14

Aus QM kompakt: Beugen Sie Medikamentenverwechslungen vor

Immer wieder kommt es vor, dass Patienten versehentlich Medikamente einnehmen, die gar nicht für sie bestimmt sind, sondern beispielsweise für den Lebenspartner. Mit diesen QM-Regeln können Sie solch gefährliche Medikamentenverwechslungen...

Lesen Sie weiter
Treffer 1 bis 10 von 18
<< < Vorherige 1 2 > >>