24.03.2017   |   Abrechnung in der Arztpraxis

Abrechnung: GOPs für Rufbereitschaft und Qualitätskonferenzen in der ASV

Nach all den Neuerungen in der hausärztlichen Versorgung wird es zum 1. April 2017 auch in der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) Änderungen geben. Konkret wird die Honorierung der Rufbereitschaft und der Qualitätskonferenzen geregelt.

Dafür werden zwei neue GOPs geschaffen:

GOP

Leistung

Wert 2017

Bemerkung

51010

Vorhaltung einer 24-Std.-Notfallversorgung mindestens in Form von Rufbereitschaft, je Patient

230 P.
24,22 €

einmal im Behandlungsfall (Quartal)

51011

Qualitätskonferenz (Durchführung/Teilnahme), je Patient

15 P.
1,58 €

einmal im Behandlungsfall

 

Beachten Sie: Beide GOPs können nicht von jedem einzelnen Arzt abgerechnet werden, sondern nur vom koordinierenden Arzt des ASV-Teams. Das ist in der Regel der Teamleiter oder ein anderes Mitglied des Kernteams, das als koordinierender Arzt bestimmt wird.

Nachzulesen ist dies alles im neuen Anhang 6 zum EBM. Dort findet sich eine Übersicht über die Leistungen der Kapitel 50 und 51 der spezialfachärztlichen Versorgung. Es gibt auch eine Tabelle als Service für die ASV-Teams, die eine Spalte „Indikationen und sonstige Anforderungen“ mit weiterführenden Hinweisen zu der jeweiligen Leistung umfasst.

Abrechnung Exakt ist die Informationsquelle für Arztpraxen rund um das Thema Abrechnung. Wöchentlich erhalten Sie alle Informationen, Tipps und Neuigkeiten per E-Mail, damit Sie in Ihrer Praxis sicher abrechnen.SInd Sie interessiert? Dann klicken Sie hier für mehr Informationen


Diesen Artikel empfehlen: