21.06.2017   |   Praxismanagement, Praxismanagement

Hygiene: Wartezimmer und Personalraum

Hygiene ist eine der wichtigsten und kompliziertesten Anforderungen an eine Praxis. Besonders im Behandlungszimmer legen Sie und Ihre Kolleginnen großen Wert darauf. Aber wie sieht es mit der Hygiene in Wartezimmer und Personalraum aus?

Welche Hygieneanforderungen werden an das Wartezimmer gestellt?

GetrĂ€nkeangebot: Gerade in der warmen Jahreszeit ist es sinnvoll, den Patienten GetrĂ€nke zur VerfĂŒgung zu stellen. Achten Sie dabei auch auf die Hygiene. Wer keine GeschirrspĂŒlmaschine in der Praxis hat, sollte keine GlĂ€ser, sondern besser Einwegbecher anbieten.

In Wasserspendern kann es bei lĂ€ngerer Stehdauer des Wassers zu Keimbildung kommen. Sollten Sie also einen Wasserspender haben, lassen Sie den Vertrag mit Ihrem Lieferanten unbedingt von einem Rechtsanwalt auf die haftungsrechtlichen Aspekte (Reinigung bzw. Verunreinigung) prĂŒfen, damit Sie bei einer möglichen Verkeimung keine böse Überraschung erleben.

Pflanzen: Im Gegensatz zum Behandlungszimmer sind Pflanzen im Wartezimmer möglich. Allerdings kann die Erde Keime und Sporen enthalten. Verwenden Sie also besser Pflanzen mit Hydrokultur und kontrollieren Sie auch diese regelmĂ€ĂŸig auf Schimmelbildung.

Bestuhlung und Boden: Im Wartezimmer ist eine desinfizierende Bodenreinigung nicht zwingend nötig. In der Grippezeit sollten Sie jedoch die StĂŒhle (SitzflĂ€chen und Armlehnen) regelmĂ€ĂŸig desinfizieren. Und nicht vergessen: RegelmĂ€ĂŸig lĂŒften!

So halten Sie die Hygieneanforderungen im Personalraum ein

In jeder Arztpraxis sind ein Personalraum und ein Umkleideraum obligat. Achten Sie in diesen RĂ€umen auf folgende Punkte:

Persönliche Dinge: Im Umkleideraum sollte jedes Teammitglied die Möglichkeit haben, seine persönlichen GegenstĂ€nde aufzubewahren und ggf. wegzusperren. Am besten eignet sich dafĂŒr ein eigener Spind fĂŒr jeden.

Kleidung: Trennen Sie Ihre Arbeitskleidung strikt von privater Kleidung, am besten durch 2 getrennte SchrÀnke. Beachten Sie zudem, dass der Pausenraum nicht mit Schutzkleidung betreten werden darf.

KĂŒhlschrank: Ein KĂŒhlschrank im Personalraum fĂŒr die Mitarbeiterinnen ist möglich. Allerdings darf dieser KĂŒhlschrank niemals zur Lagerung von kĂŒhlungspflichtigen Medikamenten dienen. DafĂŒr bedarf es eines separaten MedikamentenkĂŒhlschranks mit Temperaturanzeige.

Abfall und Geschirr: Halten Sie den Pausenraum sauber. Benutztes Geschirr muss regelmĂ€ĂŸig gespĂŒlt und Abfall entsorgt werden. Ein gewöhnliches SpĂŒlmittel reicht auch in der Praxis völlig aus.

Praxistipp: Machen Sie einen Abfall- und SpĂŒlplan fĂŒr den Pausenraum.

Beachten Sie: Allgemeine Anforderungen an die Abwischbarkeit und Desinfizierbarkeit von MöbelstĂŒcken und AblageflĂ€chen gelten fĂŒr Wartezimmer und Personalraum ebenso wie die ordnungsgemĂ€ĂŸe Entsorgung von AbfĂ€llen und Wartung und Reinigung von klima- oder lĂŒftungstechnischen Anlagen.



Diesen Artikel empfehlen: