11.09.2017   |   Patientenbetreuung

Englisch in der Patientenkommunikation

„Welcome“ – Wie Sie Patienten willkommen heißen

 

„Hello!“ Ein Patient steht am Empfang und grüßt mit englischem Akzent.

Dann antworten Sie freundlich:

„Good morning/afternoon/evening. What can I do for you?“

„Guten Morgen/Nachmittag/Abend (im Englischen werden die Tageszeiten genauer berücksichtigt), was kann ich für Sie tun?“

 

Englisch ist in Ihrer Praxis kein Problem und so beruhigen Sie ihn:

„Don’t worry – we will take care of everything. By the way: Our doctor is fluent in English.“

„Machen Sie sich keine Sorgen – wir kümmern uns um alles. Übrigens: Der Arzt spricht fließend Englisch.“

 

Erkundigen Sie sich, ob der Patient schon einmal in der Praxis war:

„I think you have not been here before, have you?“

„Ich glaube, Sie waren noch nicht bei uns, oder?“

 

Wenn Sie sich über das Versicherungsverhältnis informieren wollen, tun Sie das mit den Worten:

„Do you have a German insurance card?“

„Haben Sie eine deutsche Versicherungskarte?“

 

Der Patient nickt. Sie bitten ihn dann ins Wartezimmer, weil derzeit viel los ist:

„We are very busy today. Please have a seat in the waiting room.“

 

Im besten Fall ziehen Sie ein englischsprachiges Anmeldeformular aus der Schublade. Händigen Sie es aus mit den Worten:

„Could you please fill in this registration form whilst you’re waiting?“

„Würden Sie bitte den Aufnahmebogen ausfüllen, während Sie warten?“

 

Schließlich ist der Patient an der Reihe und Sie bitten ihn ins Sprechzimmer:

„The doctor will be with you in a minute. Please come in.“

„Der Arzt hat gleich für Sie Zeit. Bitte kommen Sie herein.“


Diesen Artikel empfehlen: