18.01.2017   |   Leitende MFA/Praxismanagerin, Praxisleitung, Praxismanagerin, Praxismanagement, Praxismanagement, Qualitätsmanagement

Wann ist ein Meeting nicht erfolgreich?

Sie kennen das sicherlich auch: alles, was zum zweiten Mal in einem Teammeeting diskutiert werden muss, stimmt mich verdrießlich und ich werde ungeduldig. Woran könnte es liegen, dass in so vielen Meetings Themen wieder und wieder diskutiert werden ohne zu einer Lösung zu gelangen?

Ursachen für ineffiziente Besprechungen gibt es zahlreiche. Schauen wir uns an, welche es sein können …

… von Seiten der Teammitglieder:

  • Sofern es sich nicht um ein festes Team handelt: Die falschen Teilnehmer wurden ausgewählt/eingeladen
  • Die Teammitglieder sind nicht vorbereitet
  • Die Teammitglieder schweifen vom Thema ab
  • Die Teammitglieder streiten mit der Teamleitung
  • Die wahren Empfindungen/Meinungen bleiben verborgen
  • Den Teammitgliedern ist nicht klar, was erreicht worden ist
  • Die Teammitglieder wissen nicht, wie es weitergeht
  • Ein Teammitglied dominiert
  • Die Teammitglieder streiten miteinander, ohne sich durch die Teamleitung führen zu lassen

… von Seiten der Teamleitung:

  • Die Teamleitung ist nicht vorbereitet
  • Die Ziele sind nicht eindeutig geklärt
  • Die Teamleitung drückt sich nicht klar aus, die Teilnehmer verstehen nicht, worum es geht
  • Die Teamleitung schweift vom Thema ab
  • Die Teamleitung macht den Teammitgliedern nicht klar, was erreicht worden ist
  • Die Teamleitung vermittelt den Teammitgliedern nicht, wie es weitergeht
  • Die Teamleitung stellt Teammitglieder bloß oder macht sich über sie lustig

… von Seiten der Rahmenbedingungen:

  • Der Zeitpunkt ist ungünstig
  • Der Beginn verschiebt sich
  • Der Raum bietet nicht allen Teilnehmern einen adäquaten Platz
  • Die technischen Geräte (z.B. Beamer) funktionieren nicht
  • Folien sind nicht lesbar
  • Moderationsmaterial fehlt
  • Es kommt zu Unterbrechungen
  • Das Meeting dauert länger, als geplant

Diesen Artikel empfehlen: